Hilfe, ich habe einen Notfall!

Es kommt zum Glück nur selten vor, aber was mache ich, wenn ich zu einem Verkehrsunfall mit Verletzten komme oder mein Nachbar krümmt sich vor Schmerzen im Sessel?

1. Versuchen Sie, die Situation genau zu erfassen!

Notruf- Wer braucht Hilfe?

- Was ist passiert?

- Wann?

- Wo?

- Wie viele brauchen Hilfe?

2. Dann rufen Sie den Notruf 112 an oder lassen Sie einen anderen Helfer anrufen.

Heute hat fast jeder zu Hause ein Telefon und die meisten Autofahrer haben ein Handy dabei.

Haben Sie den Mut, andere um Hilfe zu bitten! Und wenn Sie die Notrufzentrale am Telefon haben: Keine Sorge, die Kolleginnen und Kollegen vom Notruf fragen Sie auch ganz gezielt, wenn wichtige Angaben fehlen. Sie geben Ihnen ggf. auch Hinweise zu Erster Hilfe oder anderen erforderlichen Maßnahmen. -

Hören Sie genau hin !

3. Beruhigen Sie den Betroffenen so weit als möglich,indem Sie ihm sagen, dass Hilfe unterwegs ist und leisten Sie Erste Hilfe. Einen Erste-Hilfe-Koffer hat (fast!) jedes Auto, in der Wohnung sind Medikamente und Binden meist im Bad untergebracht.

4. Binden Sie andere Personen in Ihre Hilfeleistung ein! Einer kann den Krankenwagen erwarten und so einweisen, dass keine Zeit beim Suchen verloren geht. Auf einer Straße sollte möglichst in jeder Fahrtrichtung ein Helfer die Unfallstelle absichern, damit Dritte rechtzeitig bremsen können und vorsichtig an die Unfallstelle heranfahren. Wieder ein anderer kann sich um die Lagerung kümmern, vielleicht auch mit einer Decke oder der Folie aus dem Erste-Hilfe-Kasten das Frieren verhindern oder zumindest einschränken.

5. Und kommt dann auch ein Notarzt mit? Die Rettungsassistenten auf dem Rettungswagen sind hochqualifiziert und erfahren. Sofern für Ihren konkreten Fall ein Notarzt benötigt wird, so wird dieser automatisch alarmiert und kommt mit einem gesonderten Fahrzeug. Und wenn es ganz kompliziert wird, so wird - ohne dass Sie sich bemühen müssen ein Hubschrauber herangeholt, ein Bett in einer Spezialklinik organisiert oder ein Op.-Team bereitet sich bereits vor.

Auch wenn es Ihnen endlos erscheint, meist dauert es nur kurze Zeit, bis professionelle Hilfe vor Ort ist !