Reisemedizinische Beratung vor Fernreisen

Fernreisen werden immer beliebter. Reisen in fremde Länder, unter ungewohnten klimatischen Bedingungen, mit fremden Speisen und Getränken, sowie einer Zeitumstellung, bedeuten eine Belastung für den Körper. Schützen Sie Ihre Gesundheit durch eine gute Reisevorbereitung und lassen Sie sich vor einer Fernreise reisemedizinisch beraten.

Für eine reisemedizinische Beratung sollten Sie möglichst spätestens 6 Wochen vor Reisebeginn ihren Arzt aufsuchen.

Teilen Sie dem beratenden Arzt möglichst genau Ihre Reiseroute und Ihr Reiseziel, das Reisedatum, die Art der Unterkunft, die vorgesehenen Transportmittel und eventuell geplante besondere Aktivitäten während der Reise mit. Informieren Sie den beratenden Arzt über bekannte chronische und akute Erkrankungen, die aktuell eingenommene Medikation, den aktuellen Impfstatus (am besten anhand Ihres Impfausweises) und über gesundheitliche Probleme während früherer Reisen.

Anhand dieser Angaben kann der beratende Arzt Sie über besondere Gesundheitsrisiken aufklären. Anhand der aktuellen Impfempfehlungen wird für Sie ein individueller Impfplan erstellt. Bei Reisen in Malariagebiete werden Sie über eine Malariaprophylaxe durch Verhaltensregeln während der Reise und eine medikamentöse Malariaprophylaxe informiert. Überdies werden Sie beraten, wie Sie ihre Reiseapotheke sinnvoll ausstatten.

Bei sorgfältiger Reisevorbereitung und Berücksichtigung einiger Verhaltensregelungen vor Ort, können jedoch eine Vielzahl von Gesundheitsrisiken vermieden oder zumindest reduziert werden.

Wir wünschen eine gute Reise!